Bautagebuch für unser Projekt „Neues Vereinsheim“

Montag, 23.02.2015:

Auch wenn es so Manchem nicht gefällt, die Bauarbeiten beginnen mit dem Fällen der Bäume durch den Forst der Gemeinde Losheim.

 

 

Dienstag, 24.02. - Samstag, 16.03.2015:

Der Bauplatz wird für das Entfernen der Wurzeln und das Abtragen des Erdreichs vorbereitet. Die gefällten Bäume werden abgelängt und abtransportiert. Das Astwerk wird komplett verbrannt. Für Speis und Trank ist gesorgt. Es gibt mal Koteletten oder auch mal Rollbraten aus dem Feuer. Ebenso Lyoner, Schnitzelburger, Frikadellen.

 

Am 13.04. wurden dann noch die Fichten am Zaun des Parpkplatzes Richtung Weiher gefällt. Hier musste für die neue Kläranlage, die eine der Auflagen für den Neubau war, Platz geschaffen werden.

 

 

Freitag, 26.06. – Freitag, 24.07.2015

Erst jetzt konnte die Abfuhr der Massen geregelt werden. Durch die doch recht lange Wartezeit, in welcher der Bau mehr oder weniger ruhte, konnten wir aber erhebliche Deponiekosten sparen. Die Fa. Meiers beginnt mit dem Entfernen der Wurzeln und dem Abtragen des Mutterbodens. Anschließend wird der Sand und Abraum abgefahren und entsprechend entsorgt und das Baufeld vorbereitet.

 

 

Samstag, 22.08. – 12.09.2015

Der Graben vom Baufeld bis zur neuen Kleinkläranlage wird gezogen. Darin verlegt werden der Kanal für die Dachentwässerung und für das Schmutzwasser. Ebenso enthält er die Zuleitung für die Steuerung der neue Kläranlage. Desweiteren werden vom alten zum neuen Clubheim alle Zuleitungen (Heizungsrohre, Wasser, Steuerungskabel der Heizung, Telekomleitung sowie ein Leerrohr für alle Fälle) verlegt.

 

 

Montag, 24.08. – Freitag, 28.08.2015

In dieser Zeit wird die neue Kleinkläranlage gesetzt und entsprechend angeschlossen. Die alte, nicht mehr zeitgemäße alte Klärgrube wurde mit dem neuen System kurzgeschlossen. Es wurde der Schaltschrank mit neuester Technik gesetzt, angeschlossen und die neue Anlage in Betrieb genommen.

 

 

Mittwoch, 03.10. – Mittwoch 28.10.2015

Die Bodenplatte wird durch die Bauunternehmung Meiers fertiggestellt.

 

 

Freitag, 06.11.2015

Die ersten Baumaterialien wie Steine, Kleber und Mörtel werden von der Firma Baustoffe Thielen geliefert.

 

 

Samstag, 14.11.2015 - 10.06.2016

Am 14.11.2015 war „Grundsteinlegung“. Es waren an diesem Tag insgesamt 12 Mann im Einsatz. Auf Grund der Witterungsverhältnisse, Weihnachten und Hallenturnier konnte bis Jahresende nur an 2 weiteren Wochenenden (5. und 12.12.) gearbeitet werden.

 

Nach der „Winterpause“ gings dann erst wieder am 27.02.2016 weiter mit dem Mauern. Am 19.03. wurde rundrum die Geschosshöhe erreicht und die ersten Zwischenwände wurden angelegt. Ebenso wurden die ersten Stürze für die Außenwände geliefert.

 

Bisher ist die Resonanz der Helfer noch recht gut. Leider sind es aber fast immer diesselben Leute, die sich während der Woche nach Feierabend und am Wochenende am Bau blicken lassen und sich ins Zeug legen und ihre Freizeit opfern, damit unser Vorhaben zügig abgeschlossen werden kann.

 

Wie auch immer, am 11.04.2016 wurde der Kabinentrakt fertiggestellt und es ging weiter mit Flur, den Toiletten, Küche, Technik- und Vorratsraum. Flur, Küche und Vorratsraum wurden am 07.05.2016 fertig gemauert. Es folgten am 11.05. Technikraum und Büro. Fertiggestellt wurden am 21.05. auch die Toiletten. Ebenfalls am 21.05. wurden unter tatkräftiger Mithilfe der Firma Baustoffe Franz Thielen die kompletten Stürze gesetzt. Am 04.06. wurden die Joche gestellt und der Bau vorbereitet für die Betondecke.

 

"De Deck is droff, wei geft gesoff"

 

Am Freitag, dem 10.06.2016 wurde die Spannbetondecke gelegt. Unter Mithilfe einiger Vereinsmitglieder hat alles perfekt geklappt. Die 3 Lkw´s kamen just in Time, die Deckenelemente passten wie angegossen und auch sonst lief alles wie am Schnürchen.

 

Hierfür ein riesen DANKESCHÖN an alle Helfer.

 

Der Dank geht auch an die Lkw-Fahrer sowie den Kranfahrer der Fa. Bohr für eine tadellose Arbeit.

 

Jetzt heißt es weitermachen, damit auch die letzten Nörgler und Besserwisser anerkennen, dass hier von den Freiwilligen ein großes Engagement an den Tag gelegt wird und endlich sehn, dass der Bau wieder ein Stückchen weitergeht.

 

Samstag, 25.06.2016

Ein kleiner Teil der Decke sowie des Mauerwerks und der Ringbalken müssen für das Betonieren vorbereitet werden. Es wurde an diesem Samstag die Deckenschalung geklebt und genagelt.

 

Nach der Eisenlieferung geht es dann weiter mit dem Flechten des Korbes für den Überzug und der Armierung der 

4 Filigrandeckenelemente.

 

Momentan ruht der Bau ein wenig. Dies ist unter anderem auch darauf zurückzuführen, dass neben dem Bau auch die verschiedenen Veranstaltungen wie E-Jugendturnier, Kirmes und das Gemeindepokalturnier der Jugend und später das der Aktiven organisiert werden müssen. Das alles geht leider durch dieselben Hände, die auch den Bau stämmen müssen.

 

Freitag, 14.10.2016

Die Bauarbeiten gehen mit Hilfe der Fa. Meiers weiter. Am 14.10. wurde eingeschalt, das Eisen wurde geliefert. Am Montag, dem 17.10. wurde das Eisen entsprechend eingearbeitet, sodass dienstags betoniert werden konnte. Nachdem dann die Giebelspitzen gemauert und der Ringanker sowie der Überzug vorbereitet sind, wird erneut betoniert. Dann wird die Fa. Konz Holzbau aus Losheim mit dem Aufschlagen des Daches beginnen, sodass hoffentlich noch vor dem herannahenden Winter das Dach fertig wird.

 

Leider konnte das Dach vor dem Winter nicht mehr aufgeschlagen werden, da die Vorbereitungsarbeiten (Fertigstellung Giebelspitzen, Ringanker usw.) nicht mehr fertiggestellt werden konnten.

Jetzt heißt es darauf zu hoffen, dass dies nun zügig nachgeholt wird, damit endlich das Dach auf den Bau kommt und dann weiter am Bau gearbeitet werden kann.

 

Donnerstag, 16.02. - 08.03.2017

Es ging endlich weiter mit den Mauer- und Betonarbeiten, welche am 08.03. fertiggestellt wurden. Am 02.03. wurden bereits die ersten Fenster durch die Fa. Bauelemente Schneider aus Losheim gesetzt.

 

Donnerstag, 09.03.2017

Es wurde mit dem Aufschlagen des Daches begonnen. Auf Grund des extremen Regens mussten die Arbeiten aber leider um 11 Uhr eingestellt werden. Das Dach wurde dann bei schönstem Sonnenschein am 10.03. aufgeschlagen.

 

Am 17.03. wurde dann ein weiterer wichtiger Schritt getan. Die Folie konnte verlegt werden, so dass der Bau nun trocknen kann. Am Freitag, dem 24.03., wurde mit dem Eindecken begonnen. Das Dach wurde dann schlussendlich am 31.03. komplett fertiggestellt.

 

Dienstag, 11.04.2017

Die restlichen Fenster sowie das Schiebeelemente wurden durch die Fa. Schneider gesetzt. Ebenso die beiden Türen zum jeweiligen Kabinenbereich.

 

Jetzt gehts weiter mit der Abdichtung und dann mit dem Anschluss der Drainage und der Dachentwässerung und danach dem Verfüllen an der rückwärtigen Seite.

 

Samstag, 06.05.2017

Heute wurde mit den Innenarbeiten begonnen. Aufnahmen für die Wasserkästen der Toiletten usw. wurden gesetzt, die ersten Schlitze sowie Versorgungsleitungen gelegt.

 

Der Anschluss der Drainage und der Dachentwässerung wurde mittlerweile abgeschlossen. Das Verfüllen erfolgte am 07.06.

 

Die Innenarbeiten, welche jetzt Priorität haben, gehen derweil mit dem Verlegen der Versorgungsleitungen (Wasser, Elektro usw.) und dem Setzen der Toilettenspülungen und Mischbatterien für die Duschen weiter. Diese Arbeiten sind bis Anfang August abgeschlossen, sodass wir dann mit dem Verputzen im Innenbereich beginnen können.

 

Mittwoch, 14.06.2017

Heute wurde der Technikraum verputzt, um dann anschließend, nach dem Streichen, die Verteilerkästen für Strom und die Wasseranschlüsse, Heizung usw. setzen zu können.

 

Der Innenausbau geht weiter voran. Die Wasserleitungen sind nahezu komplett fertig, die Verteilerkästen für die Fussbodenheizung wurden gesetzt. Jetzt gehts an die Elektro- und Heizungsinstallation, danach wird dann der Bau vorbereitet für das Verputzen (spachteln, Eckleisten setzen, abkleben usw.).

 

Montag, 24.07.2017

Die Elektro- und Heizungsinstallation ist fast abgeschlossen. Die Vorbereitungsarbeiten für das Verputzen sind in vollem Gange. Die ersten Eckleisten sitzen, Fenster werden jetzt abgeklebt und die Betonstürze werden verspachtelt. Ab dem 31.07. wird dann vergipst. Wer Zeit und Lust hat, kann gerne vorbeikommen. Wir haben in dieser und der nächsten Woche noch reichlich Arbeit vor uns, die eigentlich nicht mit nur 2 oder 3 Mann zu bewältigen ist. Aber dennoch haben wir es geschafft.

 

Montag, 31.07.-04.08.2017

Heute (31.07.2017) wurde dann wie geplant, nach etlichen Stunden der Vorbereitung in den letzten langen Tagen, mit dem Vergipsen begonnen. Der Eingangsbereich, Küche, Büro und Aufenthaltsraum konnten fertiggestellt werden. Dienstags wurden dann Feinarbeiten erledigt und im Bereich Duschen noch weitere Leisten angebracht. Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag wurden dann die Kabinen, Duschen, Toiletten und der Schiedsrichterbereich bearbeitet. Alles lief wie geplant und wir konnten am Freitagnachmittag, Punkt 16 Uhr, das Kapitel Vergipsen der Innenräume abschließen.

 

Samstag, 12.08.2017

Mit vereinten Kräften (es waren insgesamt 11 Spieler der 1. und 2. Mannschaft am Bau) konnte nach einer sehr gründlichen Reinigung der Räume mit dem Verlegen der Bodendämmung zur Vorbereitung der Fussbodenheizung begonnen werden. Fertiggestellt wurden die Heimkabinen, der entsprechende Kabinengang mit Toilette sowie der Kühlraum. Kommende Woche gehts dann weiter und es ist geplant, Mitte/Ende der Woche diese Arbeiten fertiggestellt zu haben, sodass dann gleich im Anschluss daran die Schleifen für die Heizung gelegt werden können.

 

Samstag, 26.08.2017

Heute wurde damit begonnen, die Schleifen für die Fussbodenheizung zu verlegen. Die beiden Kabinenbereiche mit Eingang, Duschen und Spielertoiletten wurden bereits komplett verlegt. Weiter gehts dann in der kommenden Woche mit Küche, Büro, Toiletten und zum Schluss Aufenthaltsraum. Fertiggestellt und bereits entlüftet bzw. gefüllt wurde die Heizung am 02.09.2017. Jetzt heißt es warten auf den Estrichleger.